Das Frankfurter Stadtparlament musste in dieser Wahlperiode viele Neuerungen hinnehmen. Die unerfreulichste: Das Erstarken der Rechtsrand-Partei „Alternative für Deutschland“. Die erfreulichste: Der erstmalige Einzug eines Abgeordneten der Satire-Partei Die PARTEI in die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung. Seitdem legt dort der PARTEI- und FRAKTIONS-Mitglied Nico Wehnemann den Finger in ungeahnte Wunden und sorgt mit ungewöhnlichen Mitteln für neue Duftmarken und Aufsehen.

Obwohl Frankfurt Deutschlands Satire-Hauptstadt ist, sorgen die satirischen Anträge, Anfragen und Fragen von DIE FRAKTION im Parlament und unter der Frankfurter Bevölkerung hin und wieder für Verwunderung. Erst kürzlich fragte sich die Stadtverordnete Jutta Ditfurth, als die AfD für den Bürgermeisterkandidaten von DIE FRAKTION votierte: „Was darf Satire?“

Deshalb hat DIE FRAKTION Deutschlands wichtigste Satiriker zu einer Bürgerfragestunde eingeladen: Am 8. September werden sich „Die 3 Chefredakteure“ des Satiremagazins TITANIC – Tim Wolff (Heftchef), Torsten Gaitzsch (Gesellschaft), Moritz Hürtgen (Online) – mit den Abgeordneten von DIE FRAKTION den Fragen der Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern stellen.

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Haus am Dom (Domplatz 3). Der Eintritt ist frei.

About the author

Stadtverordneter at | Website

Stadtverordneter für die Piratenpartei Deuschland – Kreisverband Frankfurt
Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt am Main.

Von Herbert Förster

Stadtverordneter für die Piratenpartei Deuschland – Kreisverband Frankfurt Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt am Main.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.